Über Yoga Nidra

Mit Leichtigkeit

durchs Leben gehen,

Gelassen und ruhig sein,

in 30 Minuten neue Kraft tanken

  

Tiefenentspannungstechnik für Körper, Seele und Geist

Meist sind wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Das Leben geschieht aber im Hier und Jetzt.

Nur in der Gegenwart haben wir die Möglichkeit uns von Problemen, Sorgen, Ängste und Stress zu befreien.

Der Sinn der Übung Yoga Nidra ist in diesen bewussten Zustand zu erlangen.

 

Methode von Swami Satyananda Saraswati,

Begründer der Bihar School of Yoga, Indien (1923-2009).
1968 entwickelte er Yoga Nidra, eine einzigartige Kombination von verschiedenen alten Techniken aus den Bereichen Entspannung, Meditation und Gedankenkontrolle.

 

Ablauf:

1. Vorbereitung: bequem hinlegen in Shavasana (entspannte Rückenlage), ohne Handy, Brille und einengende Kleider

2. Entspannung: die Atmung beobachten, die Gedanken

vorbeiziehen lassen

3. Sankalpa (Vorsatz/Entschluss/Affirmation)

4. Kreisen des Bewusstseins (Körper und Geist entspannen sich)

5. Im eigenen Atemrhythmus von 27 auf 1 zählen (3x)

6. Gegensätzliche Körperwahrnehmungen hervorrufen

7. Symbolische Visualisierungen

8. Sankalpa wiederholen

9. Abschluss (langsam und gemütlich aufstehen)

 

Praktische Tipps:

  • Jeder Mensch kann Yoga Nidra praktizieren

  • Im optimal Fall 1x täglich (2x für Schwangere)

  • Im Liegen praktizieren (auf Matte oder Bett, ohne Kissen), eventuell Seitenlage

  • Immer mit CD praktizieren

  • Sankalpa seinen eigenen Bedürfnissen anpassen (positiv, eindeutig und im Präsens formulieren) und mindestens
    3 Wochen mit demselben Sankalpa üben

Eine sorgfältige Einführung erlaubt es Ihnen, Yoga Nidra mittels einer CD zu Hause zu praktizieren und den maximalen Nutzen aus Yoga Nidra zu ziehen.